wir sind iba

Am 30.09.2014 hat die IBA Thüringen bekannt gegeben, dass der Projektantrag unserer Schule „StadtLandSchule (JenaplantypErfurtinWeimar): Umbau einer Typenschule in eine Schule der Zukunft“ aus den 248 eingreichten Projektideen als einer der 16 IBA Kandidaten ausgewählt wurde.

Unter Links könnt ihr euch alle IBA Kandidaten und die 3 Erwartungsräume im Überblick sowie die einzelnen Projektblätter anschauen.

Das Plakat zur Projektskizze und den Text findet Ihr ebenfalls dort oder an der Gropiusstrasse bzw. an der Hart.

Für uns beginnt nun die Qualifizierungsphase von ca. 1 Jahr in der die Projektskizze weiterentwickelt und geschärft werden muss, um dann hoffentlich in der nächsten Evaluierungsphase zum IBA Projekt zu werden.

Besonders wichtig in diesem Zusammenhang sind die vom Fachberat der IBA für unseren Antrag herausgehobenen Qualitäten, Hinweise und Empfehlungen: „… Der IBA Fachbeirat betont die Notwendigkeit, das Projekt als Teil einer umfassenden und übergreifenden Bildungslandschaft an der Schnittstelle von städtischem Kontext und ländlichen Raum zu denken. Er stellt zusätzlich die Fragen einer qualitätsvollen Gestaltung in den Vordergrund.“

Links:

Übersicht (https://www.iba-thueringen.de/sites/default/files/140930_ubersicht_ibakandidaten.pdf)

Projektblätter (https://www.iba-thueringen.de/sites/default/files/140930_projektblatter_ibakandidaten_1.pdf)

Plakat (http://jenaplan-weimar.de/news/#20141003)

Text (http://jenaplan-weimar.de/news/_downloads/20141003-iba-bewerbung.pdf)

Verfahren (https://www.iba-thueringen.de/sites/default/files/140930_projektverfahren.pdf)

Fahrplan (https://www.iba-thueringen.de/sites/default/files/fahrplan_vom_iba_kandidaten_zum_projekt.pdf)

Advertisements

gelbe seiten

Bitte gebt die ausgefüllten „Kontaktbögen“ für den Pavillonbau über eure Stammgruppenlehrer an uns zurück. (Für alle, die keinen bekommen haben: an der Pinnwand im Foyer an der Hart sind noch welche!)

ein bau-haus für die schule

„Ein Bau-Haus für die Schule“ ist ein Projekt von Studierenden der Bauhaus-Universität Weimar in Kooperation mit den Kulturagenten für kreative Schulen. Das Projektteam in diesem Semester setzt sich zusammen aus 7 Studierenden der Studiengänge M.Sc. Architektur und 8 Studierenden des Studiengangs B.Sc. Urbanistik der Bauhaus-Universität Weimar, die eine von den Professuren Stadtplanung und Städtebau I betreute Projektgruppe bilden.

Im Frühling soll, basierend auf dem Entwurf aus dem Wintersemester, in Zusammenarbeit mit der Schulgemeinschaft ein Pavillon enstehen, der den Schulumbauprozess sichtbar macht.

Weitere Informationen findet Ihr unter: http://www.schulbauhaus.de/

nächstes treffen

Die Bauinitiative trifft sich das nächste Mal am 09.02.2015 (Montag) um 20:30 Uhr im „Hanz & Franz“ in der Erfurter Straße 23/ Ecke Washingtonstraße.

über uns

Die Bauinitiative fungiert als Vertretung und Platform der gesamten Schulgemeinschaft im IBA-Prozess. Sie ist integriert im Förderverein Jenaplanschule e.V. und besteht derzeit aus einer Handvoll Eltern und Lehrer, die sich zum Ziel gesetzt haben den Schul(um)bau zu begleiten und zu befördern. Begeisterte Mitgestalter und Interessierte sind jederzeit herzlich willkommen! Wir treffen uns regelmäßig. Die genauen Termine finden sich hier und auf der Schulhomepage. Ihr erreicht uns ebenfalls unter iba@jenaplan-weimar.de oder mit Kommentaren, Hinweisen, Ideen  im Blog.

Regelmäßige Informationen in verschiedenen Formaten sind in Planung.

was bisher geschah

30.09.2014 Nominierung der IBA Kandidaten

20141003-iba-festakt

18.11.2014 Infoabend zur IBA Kandidatur an der Hart

20141111-iba-abend

26.11.2014 Mitgliederversammlung des Fördervereins unserer Schule – Beschluss die IBA Kandidatur und die Bauinitiative zu unterstützen

09.12.2014 Vorstellung der IBA Kandidatur in der Elternsprechersitzung

14.01.2014 Sitzung des Bildungs- und Sportausschusses der Stadt Weimar an der Hart – Vorstellung der IBA Kandidatur

kick off

Das offizielle Kick Off Meeting, mit dem der Evaluierungzeitraum für unsere IBA-Kanditatur startet, ist für den 16.02.2015 anberaumt.